Veranstaltungen

Tagungen und Veranstaltungen

Aktuelle und regelmäßige Aktivitäten
Veranstaltungen
Foto: F. Eberhardt
Lehrerfortbildung Astronomie Eintrag erweitern

Die Lehrerfortbildung Astronomie ist eine bundesweite Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte, die im Rahmen des Astronomie-Unterrichts, des Physik- oder Geographie-Unterrichts, als Leitende von Arbeitsgemeinschaften oder als Mitarbeitende von Volks- und Schulsternwarten und Planetarien astronomische Bildung vermitteln.
In dem Vortragsprogramm, das der Fortbildung dienen und Anregungen für die Unterrichtspraxis geben soll, stehen Beiträge zur Fachwissenschaft und Fachdidaktik in einem ausgewogenen Verhältnis. Auch Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch sind gegeben.

Hinweis: Die nächste Tagung findet vom 10. bis 12. Juli 2023 statt

Vergangene Tagungen:
Online-Lehrerfortbildung Astronomie 2021
Lehrerfortbildung Astronomie 2022

Astronomie-Sommerschule Eintrag erweitern

Die Heraeus Sommer School "Astronomy from four perspectives" ist ein bi-nationales italienisch-deutsches Lehrkräfteseminar.

Das Ziel ist es, ein Netzwerk von Astronomielehrerenden und Universitätsdozierenden zu schaffen, welche gemeinsam Lehrmaterial von aktuellen Themen erstellen, die in der Sekundarstufe zum Einsatz kommen können.
Hierzu gehört unter anderem das Thema "Gravitiaionswellen - Astronomie" zu Ehren des 100 jährigen Jubiläums von Einsteins Allgemeiner Relativitästheorie.

Flyer Heraeus Sommer School (english) [pdf, 5 mb]

QuBIT EDU-Konferenzen Eintrag erweitern

In QuBIT EDU sind die fach­­didak­­tischen For­­schungs­­gruppen vernetzt, die curriculare Entwicklungs­­arbeit und entsprechende empirische For­­schungs­­pro­jekte auf dem Gebiet moderner Quanten­­physik realisieren.

QuBIT EDU-Konferenz 2022

Rückblick auf die erste Tagung:
QuBIT EDU-Konferenz 2021 (GDCP-Schwerpunkttagung):
Didaktik der Quantenphysik mit Fokus auf Quantentechnologien – Status und
Perspektiven

Fachdidaktisches Kolloquium Physik Eintrag erweitern

Das Fachdidaktische Kolloquium Physik der mitteldeutschen Universitäten blickt inzwischen auf eine lange Tradition zurück, denn Vorträge in diesem Rahmen gibt es bereits seit 1996.

Die digitalten Möglichkeiten der jüngsten Vergangenheit ermöglichten es, dass neben die traditionellen Teilnehmeruniversitäten Halle, Jena und Leipzig, zu denen später Dresden hinzugestoßen ist, nun auch weiter entfernte Partnergruppen aus Rostock, Stuttgart und Karlsruhe teilnehmen können.

Lange Nacht der Wissenschaften Eintrag erweitern

Anschauen, anfassen, selber machen!

Ein Streifzug durch physikalische Welten für Groß und Klein

Wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht, kann man überall faszinierende Phänomene entdecken: Fällt ein Regentropfen aufs Handydisplay, sind plötzlich schillernde Farben zu sehen. Ein Luftballon kann einem nicht nur die Haare zu Berge stehen lassen, sondern auch das Wetter anzeigen. Mit ein paar wissenschaftlichen Tricks kann man mit ganz wenig Kraft auch schwere Dinge bewegen, manche sogar schweben lassen. Aber auf welchem Planeten fühlt man sich am leichtesten, was passiert mit einem Apfel im Vakuum und wie verändern sich alltägliche Gegenstände bei tiefen Temperaturen?

Solchen spannenden Fragen können Besucherinnen und Besucher in den Räumen unserer Arbeitsgruppe in Vorführungen und eignen Experimenten nachgehen - alle zwei Jahre auf der langen Nacht der Wissenschaften in Jena!

MINTFestival Eintrag erweitern

Das MINT-Festival Jena - das Wissenschaftsfestival rund um die MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - findet alle zwei Jahre statt. Euch und Sie erwartet dort ein buntes Programm für Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen mit:

  • spannenden Vorträgen
  • Workshops zum Mitmachen
  • Wissenschaftsshows mit knallenden Experimenten
  • digitale Schnitzeljagden

Die Arbeitsgruppe Fachdidaktik der Physik und Astronomie bringt dabei regelmäßig neue physikalische Experimentierworkshops zu spannenden und meist aktuellen Fragen ein. Die Teilnahme am MINT-Festival Jena ist kostenfrei. Es richtet sich primär an Schulklassen, einige Programmpunkte sind aber auch für weitere Interessierte offen.