Beim MINT-Festival können Schülerinnen und Schüler die Welt der Naturwissenschaften kennenlernen.

Mit einem Zaubertrank die Erde retten

Friedrich-Schiller-Universität lädt zum MINT-Festival Jena vom 14.-16. September
Beim MINT-Festival können Schülerinnen und Schüler die Welt der Naturwissenschaften kennenlernen.
Foto: Anne Günther (Universität Jena)

Meldung vom: 03. September 2021, 12:00 Uhr | Verfasser/in: Claudia Hilbert | Zur Original-Meldung

Die Erderwärmung geht schneller voran als gedacht – das hat der jüngste Bericht des Weltklimarates vom August eindrücklich gezeigt. Doch retten lässt sich unser Planet nur, wenn der geheime Zaubertrank der Hexe Urana gefunden und alle Monster, die fiese Lügen zum Klimawandel verbreiten, entlarvt sind – zumindest in den beiden digitalen Schnitzeljagden zum MINT-Festival Jena der Friedrich-Schiller-Universität. Mit den interaktiven Quiz- und Rätseltouren können Schülerinnen und Schüler mithilfe des Smartphones und der App Actionbound spielerisch die Themen Klima, Energie und Nachhaltigkeit erkunden.

Der Klimawandel ist das Schwerpunktthema des diesjährigen MINT-Festivals Jena – dem Wissenschaftsfestival rund um Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften und Technik. Das Festival findet vom 14.-16. September 2021 statt und wird pandemiebedingt in diesem Jahr als „Digital Edition“ auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Universität Jena sowie dem Live-Server der Uni stattfinden. Die Veranstaltungen vor Ort sind angemeldeten Schulklassen vorbehalten. Doch die digitalen Angebote sind offen für alle Interessierten – egal ob neugierige Erwachsene oder Schülerinnen und Schüler, die nicht mit ihrer Schule am Festival teilnehmen können.

Online-Abendprogramm am 15. September mit interaktiver Show der „Physikanten“

Zu den Angeboten „MINT für alle“ gehören die digitalen Schnitzeljagden, Vorträge und Shows zum Schwerpunkt „Klimawandel“ sowie zu anderen spannenden MINT-Themen. Highlight ist das Online-Abendprogramm am 15. September: Start ist 18:30 Uhr mit dem Vortrag und der virtuellen Laborführung „Alice im Land der Geheimnisse“. Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 können dann mit den Jenaer Physikern Dr. Falk Eilenberger und Dr. Fabian Steinlechner in die Welt der Quantenkommunikation und Quantenverschlüsselung eintauchen. 20 Uhr folgt die interaktive Show „Best of Klima“ der bundesweit bekannten und mehrfach ausgezeichneten Science-Comedy-Gruppe „Die Physikanten“ – geeignet für Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse.

Interessierte können außerdem an den Online-Vorträgen des MINT-Festivals Jena und an den interaktiven Faktencheck-Shows teilnehmen, bei denen der Leipziger YouTuber JackPop und sein Partner Martin verbreitete Behauptungen zum Klimawandel sowie zu anderen Wissenschaftsthemen auf den Prüfstand stellen. Darüber hinaus informiert der Film „moMINTmal“ über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im MINT-Bereich. Die Videotour führt zu den beiden Jenaer Hochschulen und zu mehreren High-Tech-Firmen. Zur Eröffnung des Festivals am 14. September um 8:30 Uhr feiert der Film Premiere. Nach dem Festival können der Film, die Vorträge und die Faktencheck-Shows auf der Webseite und dem YouTube-Kanal der Universität jederzeit noch einmal angeschaut werden.

Teilnahme kostenfrei

Die Teilnahme am MINT-Festival Jena ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nur für die Show der Physikanten am Abend des 15.9. sowie für die interaktive Teilnahme an den Faktencheck-Shows nötig. Möglich ist die Anmeldung bis zum 10.9. auf der Webseite des MINT-Festivals Jena. Zudem müssen sich Lehrerinnen und Lehrer anmelden, die mit ihrer Schulklasse das MINT-Festival Jena besuchen möchten. Das ist noch bis zum 7.9. möglich.

Unterstützung durch zahlreiche Sponsoren

Das 2. MINT-Festival Jena wird von der Universität Jena veranstaltet gemeinsam mit ihren Partnern: der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, dem witelo e.V., der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH und dem OptoNet e.V. Die Vorträge und Workshops werden dabei von Forschenden der beiden Jenaer Hochschulen sowie von außeruniversitären Forschungsinstituten und Unternehmen in Jena durchgeführt. Unterstützt wird das Festival von zahlreichen Sponsoren und Förderern. Dazu gehören ZEISS und die dotSource GmbH als Hauptsponsoren, die Impulsregion Erfurt, Jena, Weimar, Weimarer Land gemeinsam mit JenaWirtschaft als Hauptförderer sowie die JENOPTIK AG und die VACOM Vakuum Komponenten & Messtechnik GmbH als Goldsponsoren.

Mehr Informationen: www.mint.uni-jena.de

Kontakt:

Dekanat der Physikalisch-Astronomischen Fakultät
Jana Hölzer, Dr.
Telefon
+49 3641 9 - 47009
Fax
+49 3641 9 - 47 202
Raum 305
Max-Wien-Platz 1
07743 Jena
Lehrstuhl für Nichtlineare Optik
Gerhard G. Paulus, Univ.-Prof. Dr.
Prof. Gerhard G. Paulus
Telefon
+49 3641 9-47200
Fax
+49 3641 9-47202
Raum 306
Max-Wien-Platz 1
07743 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang