Aktivitäten

Vorlesung
Tag der Physik & Astronomie
08.03.2019
Übergabe der Masterzeugnisse an die Absolventen der Physik.
Alumni-Tag
21.06.2019 mit feierlicher Zeugnisübergabe
Beugungsspektrum von Licht
Samstagsvorlesungen
Die öffentlichen Samstagsvorlesungen finden immer im Wintersemester ...

Ausgewählte Aktivitäten des Alumnivereins

Zweck des Vereins Inhalt einblenden

Der Zweck des Vereins ist darauf gerichtet, die Verbindung der ehemaligen Mitglieder der Physikalisch-Astronomischen Fakultät untereinander, zur Fakultät und zu den gegenwärtigen Mitgliedern aufrechtzuerhalten und zu vertiefen. Der Verein fördert darüber hinaus ideell und finanziell die Physikalisch-Astronomische Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena auf den Gebieten der Ausbildung, Wissenschaft und Forschung sowie die Verbindung von Theorie und Praxis.

Wir wollen die Verbindung zwischen den gegenwärtigen und ehemaligen Studierenden unserer Fakultät festigen. Wir gehen davon aus, dass diese Verbindung für beide Seiten nützlich ist und deshalb auch Bestand haben wird. Der Kontakt unserer Studierenden mit Absolventen aus der Arbeitswelt wird das Verständnis des Berufsbildes verbessern, eventuell Besuche am Arbeitsort in Industrie, Forschungslaboratorien und Instituten ermöglichen und vielleicht auch Türen für einen späteren Arbeitsplatz öffnen. Umgekehrt bietet die Fakultät ihren Alumni Informationen über neue Forschungsrichtungen bis hin zur Zusammenarbeit in Projekten und die Vermittlung von Absolventen.

2019 Inhalt einblenden
  • Mitgliederversammlung

Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am Freitag, dem 29.11.2019 um 17 Uhr statt. Die Einladung und das Programm finden Sie hier.

  • Der Dekan informiert

Am 20.11.2019 um 16 Uhr informierte der Dekan wieder über die Entwicklung der Fakultät in 2019. Außerdem wurden erstmalig die von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung gesponserten Friedrich-Hund-Dissertationspreise für Grundlagenforschung und Angewandte Forschung verliehen.  Bildergalerie

  • 17. Alumni-Tag

2019 wir der Alumni-Tag mit feierlicher Zeugnisübergabe am Freitag, dem 21. Juni, stattfinden. Als Festredner konnte der Alumnus Dr. Martin Götz von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig gewonnen werden, der sich u.a. mit der Neudefinition der SI-Einheiten befasst.

Programm [pdf 135KB] der Festveranstaltung

  • Vorstellung des 2. Bandes der Reihe "Jenaer Beiträge zur Geschichte der Physik"

Am 3. Juni 2019 wird Prof. Dr. Helmuth Albrecht von der TU Bergakademie Freiberg im Rahmen des Physikalischen Kolloquiums den soeben erschienenen 2. Band der Reihe "Jenaer Beiträge zur Geschichte der Physik" mit dem Titel "Laserforschung in Deutschland 1960 -1970: Eine vergleichende Studie zur Frühgeschichte von Laserforschung und Lasertechnik in der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik" (ISBN 978-3-86225-109-4 ) vorstellen.

  • Tag der Physik  & Astronomie 2019

Der Tag der Physik & Astronomie findet am Freitag, dem 8. März 2019, statt. Er steht unter dem Motto "Das Universum beobachten und verstehen - Exoplaneten, Braune Zwerge, Neutronensterne und Schwarze Löcher".

2018 Inhalt einblenden
  • Der Dekan informiert

Am 5. Dezember 2018 informierte der Dekan über die Entwicklung der Fakultät im letzten Jahr. Im Rahmen der Veranstaltung werden die Bachelorzeugnisse übergeben sowie die Lehrpreise und Leistungsprämien verliehen. Im Anschluss findet das traditionelle Studenten-Professoren-Treffen statt.

Bildergalerie

  • 16. Alumni-Tag

Am Freitag, dem 8. Juni 2018, fand die feierliche Zeugnisübergabe für den Absolventenjahrgang 2017/18 statt. Als Festrednerin konnte Frau Dr. Ulrike Bösenberg vom European XFEL (Hamburg -Schenefeld) gewonnen werden. Sie ist Absolventin des ersten Jahrganges des Studiengangs Werkstoffwissenschaft an der PAF und arbeitet heute als MID Instrument Scientist am Röntgenlaser (XFEL).

Programm der Festveranstaltung [pdf 135KB]

Bildergalerie

  • 12. Job-Börse

Die 12. Job-Börse der Physikalisch - Astronomischen Fakultät, die traditionell vom Alumni-Verein ausgerichtet wird, fandt am Donnerstag, dem 26. April 2018, von 10:00 -15:00 Uhr im Foyer des Gebäudes Max-Wien-Platz 1 statt.

2017 Inhalt einblenden
  • Der Dekan informiert

Am 30. November 2017 informierte der Dekan wieder über die Entwicklung der Fakultät im letzten Jahr. Im Rahmen der Veranstaltung wurden die Bachelorzeugnisse übergeben sowie die Lehrpreise und Leistungsprämien verliehen. Im Anschluss fand das traditionelle Studenten-Professoren-Treffen statt.

Bildergalerie

2016 Inhalt einblenden
Feierliche Einweihung der Gedenkstele zum Physikerball 1956 im Beisein von Zeitzeugen (v.l.n.r.): Dr. Walter Träger, Prof. Claudio Hofmann, Dr. Heinz Steudel, Peter Hermann und Freya Rohmann Foto: Jan Bernert

Feierliche Enthüllung einer Gedenk-Stele zum Physikerball 1956

Der Widerstand gegen das stalinistische Regime der ehemaligen DDR erlebte mit dem kabarettistischen Programm des Physikerballs 1956 einen Höhepunkt. Hauptakteure des Programms waren Mitglieder der Widerstandsgruppe "Eisenberger Kreis", zu der auch Jenaer Physik- und Mathematikstudenten gehörten. Folge dieser Aktivitäten waren 1958 zahlreiche Verhaftungen mit Gefängnisstrafen bis zu 15 Jahren.
Diese Vorgänge waren Anlass für das Justizministerium des Freistaates Thüringen, den Eisenberger Kreis/Physikerball 1956 mit als Erinnerungsort in die "Thüringer Straße der Menschenrechte und Demokratie" aufzunehmen.
Die Physikalisch-Astronomische Fakultät hat diese Idee aufgegriffen und mit einer Gedenk-Stele im Hauptgebäude der Physik am Max-Wien-Platz 1 am Eingang des großen Hörsaals an das Geschehen erinnert. Dies wurde u.a. durch die zahlreichen Spenden infolge des Aufrufs des Alumni-Vereins ermöglicht.
Am Donnerstag, dem 17. März 2016, war es nun soweit. Die Gedenk-Stele wurde im Rahmen einer Feierstunde enthüllt, die am "Tatort", dem Bühnensaal der Mensa Philosophenweg, stattfand.

Programm:

  • Musikalischer Auftakt
  • Ansprache des Dekans Prof. Dr. Gerhard G. Paulus
  • Musikalisches Zwischenspiel
  • Ansprache des Zeitzeugen Peter Herrmann (Eisenberg)
  • Szene aus der 2006 aufgezeichneten Wiederaufführung des Physikerball-Programms
  • Ansprache des Zeitzeugen Dr. Heinz Steudel (Berlin)
  • Musikalischer Ausklang
  • Enthüllung der Gedenk-Stele am Max-Wien-Platz 1
  • Empfang
2015 Inhalt einblenden
Logo PCE Instruments Foto: PCE Instruments

Neuer Sponsor    

Mit der Firma PCE Deutschland GmbH in Meschede wurde ein Sponsoring-Vertrag abgeschlossen. PCE unterstützt die Praktika der Physikalisch-Astronomischen Fakultät mit Messgeräten aus ihrem Sortiment, die in diesem Jahr dem neu einzurichtenden Schülerlabor zugutekommen.

2014 Inhalt einblenden
  • Photonics and Physics Alumni WORKSHOP 2014

Forscher-Alumni sind internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Zeit mit Arbeit oder Lehre in Deutschland als Doktoranden, Postdoktoranden oder weiteren Karrierestufen verbracht haben. Beim ersten Forscheralumni-Workshop konnten Studierende und Doktoranden mit solchen Forscheralumni in Erfahrungsausstausch treten.

>>weitere Informationenen

  • Enthüllung einer Ehrentafel für Dr. Lothar Rohde und Dr. Hermann Schwarz    

Am Donnerstag, dem 22. Mai 2014, wurde an der Physikalisch-Astronomischen Fakultät eine Ehrentafel für die Gründer der heutigen weltweit operierenden Firma Rohde & Schwarz enthüllt. Lothar Rohde und Hermann Schwarz haben beide in Jena Physik studiert und 1932 bei Prof. Abraham Esau auf dem Gebiet der Hochfrequenztechnik promoviert bevor sie 1933 das Physikalisch-Technische Entwicklungslabor Dr. Rohde und Dr. Schwarz gründeten, aus dem später die Firma Rohde & Schwarz, München hervorging.

Seit 1991 stiftet Rohde & Schwarz jährlich einen Preis für die beste Dissertation und die beste Diplom-/Masterarbeit an der Physikalisch-Astronomischen Fakultät.

Aus Anlass der Tafelenthüllung gab es ein Kolloquium, zu welchem Friedrich Schwarz, der Sohn von Dr. Hermann Schwarz, zur Entwicklungsgeschichte der Firma gesprochen hat.

Während eines Kolloquiums spricht Friedrich Schwarz, Sohn von Dr. Hermann Schwarz, zur Entwicklungsgeschichte der Firma Rohde & Schwarz. Foto: Alumni der PAF e.V.
2012 Inhalt einblenden
Einweihung der Kreativfläche Foto: Alumni der PAF e.V.
  • Einweihung der Kreativfläche      

Dank der großen Spendenbereitschaft war es dem Alumni-Verein möglich, die Gestaltung der Freifläche zu realisieren. Am Mittwoch, dem 18. Juli 2012, wurde in einer kleinen Feier die Kreativfläche eingeweiht und offiziell an die Studierenden übergeben.

  • Spendenaufruf zur Gestaltung einer Kreativfläche    

Der Fachschaftsrat und der Alumniverein der Physikalisch-Astronomischen Fakultät haben beraten, was gemeinsam zur Verbesserung der Studienbedingungen in unserer Fakultät getan werden kann. Ein Defizit aus Sicht der Studenten ist dabei das Fehlen ausreichender Möglichkeiten zum Aufenthalt und zur Entspannung zwischen den Lehrveranstaltungen. Der gemeinsame Vorschlag von Alumniverein und Fachschaftsrat ist es deshalb, die gegenwärtig nicht nutzbare Freifläche zwischen den Gebäuden Helmholtzweg 3 und 5 (u.a. der frühere Volleyballplatz) so umzugestalten, dass feste Bänke und Tische, eine feste Tischtennisplatte sowie ein Grillplatz aufgestellt werden. Notwendig ist dazu auch eine Treppe auf die Fläche des ehemaligen Volleyballplatzes. Die so entstehende Kreativfläche würde der Erholung und Entspannung der Studenten zwischen und nach den Lehrveranstaltungen dienen. Ebenso ist die Nutzung für andere Veranstaltungen möglich (z.B. das Studenten-Professoren-Treffen, Veranstaltungen von Instituten oder anderen Bereichen der Fakultät). Eine erste Kalkulation der notwendigen Finanzmittel ergab etwa 8.000 Euro, auch unter Berücksichtigung der Bereitschaft des Fachschaftsrates sich an der Aktion zu beteiligen sowie der Mitwirkung des Bereiches Technik der Fakultät. Da in der Universität für ein solches Vorhaben leider keine Mittel zur Verfügung stehen und dieser Betrag auch die Möglichkeiten des Alumnivereins übersteigt, bitten wir Sie, uns durch persönliche (auch kleine) Spenden bzw. über Sponsoringmittel Ihres Betriebes oder Ihrer Organisation bei diesem Anliegen zu unterstützen. Sie tragen so mit dazu bei, das gemeinsame Anliegen unseres Vereins und der Studenten zu realisieren. Da wir als gemeinnütziger Verein anerkannt sind, erhalten Sie selbstverständlich Spendenquittungen.

Im Namen des Alumnivereins und des Fachschaftsrates danken wir den bisherigen Sponsoren:

Prof. Dr. Marcus Ansorg
Prof. Dr. Torsten Fritz
Dr. Eike Gelfort
Martin Gnauck
Detlef Güldner
Dr. Ludwig Grunwaldt (Deutsches GeoForschungszentrum Potsdam)
Dr. Melchior Grützmann (Department of Applied Mathematics, Northwestern Polytechnical University, Chang'an Campus, China)
Stefan Jakobs
Dr. Christian Königsdörffer
Prof. Dr. Richard Kowarschik
Dr.sc.techn. Armin Leitel
Dr. Frank Machalett
Dr. Ronny Nawrodt
Ralf Neubert
Prof. Dr. Gerhard Paulus
Prof. Dr. Carsten Ronning
Gabriele Ritter
Dr. Friedemann Schmid
Dr. Klaus Schröter (Uni Halle)
Prof. Dr. Paul Seidel
Prof. Dr. Andreas Tünnermann
Dr. Angela Unkroth
Dr. Peter Weber
Dr. Gerald Werner
Prof. Dr. Werner Wesch
Prof. Dr. Andreas Wipf

2009 Inhalt einblenden
Zahlreiche Alumni haben an der Enthüllung einer Ehrentafel für Prof. Dr. Alfred Eckardt teilgenommen. Foto: Alumni der PAF e.V.
  • Kolloquium zur Kernphysik an der FSU von 1946 -1968

Am 25. Juni 2010 fand anlässlich der Enthüllung einer Gedenktafel zu Ehren des langjährigen Direktors des Technisch-Physikalischen Instituts Prof. Dr. Alfred Eckardt am Gebäude Helmholtzweg 3 ein Kolloquium statt. Es sprach Bernd Helmbold vom Institut für Geschichte der Naturwissenschaften, Medizin und Technik der FSU zum Thema "Kernphysik an der Friedrich-Schiller-Universität von 1946 -1968". Der Vortrag basierte auf einer Magisterarbeit von Herrn Helmbold zu diesem Thema und behandelte die Entwicklung dieser Disziplin in der Zeit von der Wiedereröffnung der Universität nach dem Krieg bis zur 3. Hochschulreform. Mit dieser Arbeit wurden zahlreiche Dokumente neu erschlossen und Aussagen von Zeitzeugen ausgewertet.

Die Arbeit wurde als erstes Heft einer vom Alumniverein der Physikalisch-Astronomischen Fakultät getragenen Schriftenreihe "Jenaer Beiträge zur Geschichte der Physik" veröffentlicht. Das Buch kann sowohl beim Alumni-Verein als auch im Buchhandel käuflich erworben werden. Mitglieder des Alumni e.V. erhalten das Buch zu einem ermäßigten Preis.

  • Vortrag "Max Wien und das Physikalische Institut"    

Am 26.05.2009 fand um 18 Uhr im Hörsaal 1 Max-Wien- Platz ein Vortrag von Prof. Scheler über "Max Wien und das Physikalische Institut" statt.
Es handelte sich dabei um eine gemeinsame Veranstaltung des Vereins für Technik-Geschichte in Jena e.V. und des Alumni der PAF e.V..

2008 Inhalt einblenden

Fakultätswoche im Rahmen des Universitätsjubiläums 19.-23. Mai 2008    

Anlässlich des 450. Jahrestages der Gründung der Friedrich-Schiller-Universität führte die Physikalisch-Astronomische Fakultät vom 19.5. -23.5.2008 eine Fakultätswoche durch. Der Alumni e.V. hat einen Tag dieses umfangreichen Programms gestaltet.

Am Freitag, dem 23.05.08, fand um 15 Uhr im HS 1, Max-Wien-Platz 1, eine Experimentalshow "Physikalische Experimente der letzten 450 Jahre" statt.
Prof. Dr. Paul Seidel führte Experimente vor, die im Bezug mit Personen aus der Universitätsgeschichte stehen. Träger der Veranstaltung war der Alumni-Verein der Physikalisch-Astronomischen Fakultät, der damit an einige Personen erinnern wollte, die mit der Entwicklung der Fakultät von den Anfängen bis heute verbunden sind. Angefangen bei G. W. Leibniz, O. von Guericke und J. W. Ritter ging es von der Mechanik über die Optik bis hin zur modernen Festkörperphysik. Die gezeigten Versuche wurden kurz erläutert und ihr Zusammenhang mit den Personen hergestellt. Dabei konnte man beispielsweise erfahren, dass J. W. von Goethe das nach ihm benannte Goethe-Barometer gar nicht erfunden hat. Im Streifzug durch die Geschichte der Physik an der Jenaer Universität spielten der zumeist unbekannte "Entdecker" der Dotierung von Halbleitern K. Baedecker, die Überlegungen zur Struktur von Kristallen von L. Sohncke, der 1883 erster Direktor des Physikalischen Institutes wurde, sowie der berühmte Versuch von G. Joos zur Widerlegung des Äthermodells mit einem Michelson-Interferometer eine Rolle. Der Vortrag war populär verständlich angelegt, wobei großer Wert auf anschauliche einfache Experimente gelegt wurde.

Anschließend gab es einiges aus der aktuellen Lehre und Forschung an der Fakultät zu sehen, denn ab 16 Uhr schlossen sich Führungen durch die Praktika und Institute im Landgrafengebiet an. Zu sehen war auch eine Diashow über den Polaris-Laser und eine Ausstellung historischer Geräte.

2004: Gründung des Vereins Inhalt einblenden

Am 24. Mai 2004 fand die Gründungsversammlung des Alumni-Vereins unserer Fakultät statt.

Die Gründungsmitglieder des Alumni-Vereins der PAF Foto: Alumni der PAF der FSU Jena e.V.
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang