Wir trauern um Dr. Armin Kießling

Ehemaliger langjähriger Mitarbeiter der Fakultät im Alter von 71 Jahren verstorben.
  • Light

Meldung vom: 10. Dezember 2019, 12:53 Uhr

Dr. Armin Kießling Foto: privat

Nachruf auf Dr. Armin Kießling (1948 - 2019)

Vor wenigen Tagen erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser langjähriger Kollege Armin Kießling im Alter von 71 Jahren verstorben ist.

Nach seinem Physikstudium an der Universität Leningrad in der Sowjetunion kam Armin Kießling 1973 als Diplom-Physiker in den Wissenschaftsbereich Kohärenzoptik, das heutige Institut für Angewandte Optik und Biophysik unserer Fakultät. Hier arbeitete er zunächst auf dem Gebiet der holographischen Interferometrie, worüber er auch seine Promotionsarbeit erfolgreich abschloss. Danach befasste er sich mit großem Engagement mit einer Vielzahl unterschiedlichster Forschungsprojekte zu optischen Messverfahren, zu denen photorefraktive Kristalle, Phasenkonjugation, Informationsspeicherung, Solitonen, adaptive Optik und strukturierte Beleuchtung gehörten, und war dabei maßgeblich in die nationale und internationale Forschungskooperation des Institutes eingebunden. Bis zu seinem Ruhestand 2014 leitete er die Arbeitsgruppe Optische Messtechnik des Institutes und betreute erfolgreich viele Studenten und Doktoranden in ihren Qualifikationsarbeiten. Dabei zeichnete ihn die Bereitschaft aus, seine umfangreichen experimentellen Erfahrungen und Kenntnisse uneigennützig an jüngere Mitarbeiter und auch Studenten weiterzugeben. Nicht zuletzt war er aber auch bei den Studenten und den Mitarbeitern beliebt, weil er immer für einen Spaß zu haben war.

Während seiner Tätigkeit an unserer Fakultät hat Dr. Kießling vielfältige Aufgaben in der Lehre mit hohem fachlichen Können und großer Einsatzfreude wahrgenommen. So war er in den 80er Jahren für unsere Universität in einem Kooperationsvorhaben mehrere Jahre in der afrikanischen Republik Mosambique am Aufbau eines Physikstudienganges beteiligt. Besonders hervorzuheben ist seine jahrzehntelange Arbeit als Übungsleiter für die Experimentalphysik I und II. Bei seinen Studenten war er dafür bekannt, dass er einerseits hohe Forderungen stellte, aber andererseits auch jederzeit bei der Lösung von Problemen half.

Wir verlieren in Dr. Armin Kießling einen geschätzten und beliebten Kollegen und sind dankbar dafür, dass wir  mit ihm zusammenarbeiten durften.

Seine ehemaligen Kolleginnen und Kollegen

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang