Readspeaker Menü

Zehn Jahre Bundesweite Lehrerfortbildung Astronomie in Jena

Vom 15. bis 17. Juli 2013 findet an der Friedrich-Schiller- Universität Jena zum zehnten Mal in jährlicher Folge die "Bundesweite Lehrerfortbildung Astronomie" statt.

Die Tagung entstand im Jahre 2004 als Fortsetzung der  "Tage der Schulastronomie", die von 1964 bis 1971 und dann wieder seit 1995 in Sachsen durchgeführt wurden.

Wie es nicht anders sein kann, hat die Jenaer Tagung mittlerweile ihr eigenes Profil entwickelt. Vor allem das Vortragsprogramm wird von dem Grundsatz bestimmt, daß  die Arbeit am fachlichen Gegenstand und die Verfolgung aktueller Entwicklungen auf dem Gesamtgebiet der Astronomie Voraussetzungen aller Didaktik sind. Gleichwohl vermerken wir mit besonderer Genugtuung, daß die Workshops, die ein Viertel der Tagungszeit beanspruchen, zunehmend von Lehrern geleitet werden, die ihren Kollegen ihre didaktischen Konzepte, Anregungen und Unterrichtserfahrungen weitergeben.

Die Abbildungen zeigen für die vergangenen neun Veranstaltungen die Entwicklung der Teilnehmerzahlen sowie die über ganz Deutschland verteilten Herkunftsorte der Tagungsteilnehmer. Naturgemäß gibt es einen Schwerpunkt in den mitteldeutschen Ländern, und zwar nicht nur wegen der Nähe zum Tagungsort. In diesen Ländern ist -- in welcher Form auch immer -- Astronomie Schulgegenstand, und an den jeweiligen Landesuniversitäten werden Lehrer für Astronomie ausgebildet. Vor allem aber ist diese Häufung eine Folge der Terminwahl, nämlich des Beginns der in den mitteldeutschen Ländern gleichzeitig einsetzenden Sommerferien.

Um so erfreuter sind die Organisatoren über die Teilnehmer aus den anderen Bundesländern, die trotz der Pflichten eines Schuljahresabschlusses oder inmitten ihrer Sommerferien Jahr für Jahr den Weg nach Jena finden. Sie machen im Durchschnitt 35% der Gesamt- Teilnehmerzahl aus.

Wir nutzen gerne die Gelegenheit, an dieser Stelle allen Teilnehmern, den Referenten und Workshop-Leitern aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz (siehe Abbildung) und unseren Sponsoren herzlich zu danken. Von den letzteren nennen wir insbesondere

  • die Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • die Wilhelm-und-Else-Heraeus-Stiftung Hanau im Rahmen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft
  • den Erhard Friedrich Verlag Seelze
  • das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien Bad Berka
  • Meade Instruments Europe.

Wir bitten alle Genannten, unserer Tagung auch in den kommenden Jahren die Treue zu halten und ihr durch Teilnahme und Mitarbeit zum Erfolg zu verhelfen.