Readspeaker Menü

Banner Bild

Veranstaltungskalender

Dr. Olaf Kretzer, Friedrich-Schiller-Universität Jena und Schul- und Volkssternwarte Suhl
Thüringen – Ursprungsland der Astronomiemethodik?
Veranstaltungsart: Physikalisches Kolloquium - Habilitationsvorstellung
Zeit: 14.05.2018, 16:15 - 17:30 Uhr
Ort: HS 1 Abbeanum, Fröbelstieg 1
Veranstalter: Physikalisch-Astronomische Fakultät
Ansprechpartner:

Dekanat

Max-Wien-Platz 1

07743 Jena

Tel. 03641 9-47001

Details:

Die Astronomie, ihre Geschichte sowie ihre didaktisch-methodische Aufbereitung und Verbreitung haben in Thüringen eine lange, bedeutende Tradition. Es sind aber nicht nur bekannte Personen wie beispielsweise Weigel die dafür stehen - viele Persönlichkeiten welche auf diesen Gebieten große Leistungen erbrachten sind bereits vergessen - obwohl sie bleibendes geleistet haben. Es gilt nicht nur die astronomischen Leistungen zu würdigen - auch die durch sie voran getriebene didaktisch/methodische Aufbereitung sowie das Verbreiten und Einbringen der astronomischen Inhalte in alle Bereiche des Bildungswesens kann nicht hoch genug geschätzt werden. Im Laufe der Untersuchungen zur Astronomiemethodik und -geschichte in Thüringen gelang es zu zeigen, dass die Thüringer Beiträge qualitativ und quantitativ deutlich umfangreicher sind als es bisher bekannt war.

Exemplarisch für die Forschungsergebnisse sollen zwei Thüringer - welche in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wirkten - vorgestellt werden. Johann Simon Schlimbach und Johann Heinrich Fleischhauer waren mit ihren Werken, Arbeiten und Modellen Pioniere auf dem Gebiet der didaktischen und methodischen Aufbereitung astronomischen Wissens für die Schule. Sie könnten damit mit vollem Recht als erste Astronomiemethodiker angesehen werden.

Plan aller Physikalischen Kolloquien im Semester

Termin empfehlen